Kontaktadresse

Hundeservice Horz

Karl-Horn-Str. 49

61350 Bad Homburg

 

 

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

  

+49 6172 83391

+49 160 8120739

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Die TTEAM®   Bodenarbeit spricht die Selbstwahrnehmung an, ändert Bewegungsmuster und trägt damit zur körperlichen Balance bei. Sie verändert die Körperhaltung und dadurch erreiche ich eine Verhaltensänderung.

 

Was der Körper tut und empfindet wirkt sich auf sein emotionales Empfinden aus. Deshalb wendet sich die Tellington TTouch®  Methode an den Körper des Tieres, um die emotionale Balance zu verbessern. Ein emotional ausbalanciertes Tier kann seine Aufgabe, egal welche, wesentlich leichter erfüllen. Jede Beeinflussung ist freundlich. Es wird konsequent neutral oder mit positiver Verstärkung gearbeitet.

 

Wenn ich meinem Hund „die Latte zu hoch lege“, so hat er die Wahl zwischen verschiedenen Reaktionsformen: Flucht, Aggression, Angst. Alle Reaktionsformen sind bei Tieren wie auch bei uns Menschen gängig und werden trotzdem nicht immer als Anzeichen von Angst erkannt.

 

Viele Hindernisse sind für Hunde viel leichter zu bewältigen, wenn sie schnell überwunden werden, als in der geforderten Langsamkeit. Langsamkeit schult die Balance. Schnelligkeit weniger.

Deshalb werden Hindernisse, wie das Brett, Gitter, Reifen, Stangen langsam überwunden. Die Muskulatur der Tiere wird wesentlich effektiver beansprucht bei langsamer als bei schneller Arbeit.

Ich bezeichne die Bodenarbeitsgeräte gerne als Fördernisse denn als Hindernisse.

Hält man im Schritt über einer Stange an, so erfordert das sehr viel Koordination zwischen Tier und Mensch und fördert das Körperbewusstsein. Stangen, Leiter, Gitter (Hunde) und Reifen, alles am Boden ausgelegt eignen sich gut für das bewusste Auffußen. Auch hier lernen die Hunde viel Körperbewusstsein. Sie lernen auch ihr Körpergewicht gleichmäßig auf alle 4 Pfoten zu verteilen, viele Hunde laufen mit ganz viel Gewicht auf den Vorderbeinen und nehmen sich hinten gar nicht wahr.

Die Geräte bieten auch die Möglichkeit, langsames bewusstes Auffußen zu üben. Slaloms aller Art stellen eine wunderbare Arbeit dar, um den Körper gleichmäßig auszubilden und die Biegung in beide Richtungen zu verbessern.

Das Bogengehen beim Slalom setze ich auch gerne ein um Verhalten zu verändern.

Die Selbstsicherheit des Tieres wird gefördert durch bewusstes Gehen.

 

 

Folgendes erreiche ich mit der Bodenarbeit speziell aber im Labyrinth:

 

  • ich fördere die Konzentrationsfähigkeit und die Aufmerksamkeit

 

  • andere Bewegungsmuster fordern andere Areale im Gehirn und fördern so die Intelligenz

 

  • das Selbstbewusstsein wird gefördert

 

  • bewusste Wahrnehmung des Körpers (Förderung der Beweglichkeit)

 

  • in der Balance sein

 

  • der Hund lässt sich auf seinen Menschen ein, er wird sicher geführt

 

  • Förderung von Vertrauen